Sitemap Contact Imprint / Privacy notice

Media Center

Institute Lecture: Video and Audio Documents
Ertrinken, Kochen, Bestatten. Der Leichnam Kaiser Barbarossas
Begrüßungsrede Prof. Dr. Robert Jütte
Medizin im Märchen
Prof. Wolfgang U. Eckart studierte Medizin, Geschichte und Philosophie in Münster. 1978 Dissertation über den Wittenberger Arzt Daniel Sennert (1572–1637). 1986 Habilitationsschrift über „Deutsche Ärzte in Japan und China“. Von 1988 bis 1992 war er Professor für Geschichte der Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Im Jahr 1992 wurde Eckart auf den Lehrstuhl für Geschichte der Medizin an der Universität Heidelberg berufen. In den Jahren von 1996 bis 1998 war Eckart Präsident der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte. 2009 wurde er zum Mitglied der Leopoldina gewählt. 2016 wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Entstehung der neuzeitlichen Medizin im 16. und 17. Jahrhundert, Medizin in der schönen Literatur, Medizin im europäischen Kolonialimperialismus, ärztliche Missionen, Medizin und Krieg sowie Medizin und auswärtige Kulturpolitik in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus. Bücher (in Auswahl): Deutsche Ärzte in China 1897–1914. Medizin als Kulturmission im Zweiten Deutschen Kaiserreich (1989); Geschichte der Medizin (7. Aufl. 2013); Medizin und Kolonialimperialismus. Deutschland 1884–1945 (1997); (zusammen mit Robert Jütte) Medizingeschichte. Eine Einführung (2. Aufl. 2014); Illustrierte Geschichte der Medizin. Von der französischen Revolution bis heute (2011); Medizin der NS-Diktatur (2012); Medizin und Krieg. Deutschland 1914–1924 (2014); Von Kommissaren und Kamelen. Heinrich Zeiss – Arzt und Kundschafter in der Sowjetunion 1921–1931 (2016).
Medizin im Märchen
Begrüßungsrede Prof. Dr. Robert Jütte
Video and Audio Documents at a Glance