Sitemap Kontakt Impressum / Datenschutz

Florian Barth B.A.

Kurzbiographie
Bachelor-Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit Abschluss im Jahr 2015. Berliner DH-Nachwuchspreis für das Projekt Das Werk Bertolt Brechts und seine Mitarbeiter basierend auf der Bachelorarbeit im gleichen Jahr. Ab 2015 Master-Studium der Digital Humanities an der Universität Stuttgart, derzeit Finalisierung der Masterarbeit. Ab 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Pilotprojekt zur Digitalisierung von Hahnemann-Handschriften am Beispiel der Transkription des französischen Krankenjournals DF 5 (1837–1842).

Forschungsschwerpunkte:

  • Digitale Editorik
  • Web-App-Entwicklung
  • Textkodierung in TEI
  • Modellierung von Raum in literarischen Texten
  • Digitale Textanalyse und Narratologie
  • Stilometrie
Aufsätze
  • Barth, F. (2018). Zwischen Elisabeth Hauptmann und Bertolt Brecht: Stilometrische Studien einer Zusammenarbeit. In T. Bernhart, M. Willand, A. Albrecht, & S. Richter (Hrsg.), Quantitative Ansätze in Den Literatur-und Geisteswissenschaften: Systematische und Historische Perspektiven. Walter de Gruyter GmbH & Co KG.
  • Viehhauser, G., Kirstein, R., Barth, F., & Pairamidis, A. (2017). Cadmus and the Cow: A Digital Narratology of Space in Ovid’s Metamorphoses. In International Conference on Spatial Information Theory (S. 293–301). Springer.
Abstracts
  • Barth, F., Kim, E., Murr, S., & Klinger, R. (2018). A Reporting Tool for Relational Visualization and Analysis of Character Mentions in Literature. Dhd Köln 2018 Konferenzabstracts, 123–127.
  • Viehhauser, G. & Barth, F. (2017c August). Towards a Digital Narratology of Space. In Digital Humanities 2017: Conference Abstracts (S. 643–646).
  • Murr, S. & Barth, F. (2017). Digital Analysis of the Literary Reception of J.W. v. Goethe’s Die Leiden des jungen Werthers. Digital Humanities 2017: Conference Abstracts.
  • Viehhauser, G. & Barth, F. (2017b Februar). Digitale Modellierung literarischen Raums. Dhd Bern 2017 Konferenzabstracts, 128–132.
  • Viehhauser, G. & Barth, F. (2017a Januar). Beyond Toponyms. Conceptualising space in narratives using networks and ontologies. DHASA 2017: Conference Abstracts.
Vorträge
  • Extracting Character Networks from Arthurian Romances and Werther Adaptations, CRETA-Werkstatt, Universität Stuttgart, 2018.
  • Handlungsraum vs. erwähnter Raum, Universität Stuttgart, 2018.
  • Digitale Modellierung literarischen Raums, Universität Tübingen, 2017.
  • Spatial Word Fields in Ovid’s Metamorphoses, 13th International Conference on Spatial Information Theory (COSIT), L’Aquila, Italien, 2017.
  • Wortfelder in literarischen Texten, CRETA-Werkstatt, Universität Stuttgart, 2016.
  • Das Werk Bertolt Brechts und seine Mitarbeiter, Universität Göttingen, 2015.
  • Zwischen Elisabeth Hauptmann und Bertolt Brecht – Stilometrische Studien einer Zusammenarbeit, Scientia Quantitatis – Tagung im Schloss Herrenhausen, Hannover 2014.
Tools
  • rCat (Relational Character Analysis Tool), http://www.rcat-ims.de, gemeinsame Entwicklung mit Evgeny Kim, Sandra Murr und Roman Klinger.