Sitemap Kontakt Impressum / Datenschutz

Aaron Pfaff

Bachelorstudium der Geschichtswissenschaften und der Geschichte der Naturwissenschaften und Technik an der Universität Stuttgart mit Abschluss im Oktober 2011. Masterstudium im Studiengang „Geschichte – Umwelt – Stadt“ an der Technischen Universität Darmstadt mit Abschluss im Februar 2014. Von August 2014 bis Februar 2018 Promotionsstipendiat am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung zum Thema „Die Entwicklung der Medizintechnik zur medizinischen Selbsthilfe bei Diabetes mellitus“. Seit März 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung zur Bearbeitung des Themas „Die Geschichte der verfassten Ärzteschaft auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Baden-Württemberg von 1920 bis 1960“.

Forschungsschwerpunkte:

  • Technikgeschichte
  • Sozialgeschichte der Medizin
  • Geschichte medizinischer Berufe
  • „Man darf keine Kenntnisse beim Laien voraussetzen!“ Die Genese der Diabetes-Beratungs-und Schulungsberufe. In: Hähner-Rombach, Sylvelyn/Pfütsch, Pierre (Hg.): Entwicklungen in der Krankenpflege und in anderen Gesundheitsberufen nach 1945. Ein Lehr- und Studienbuch. Frankfurt/Main 2018, S. 383-422.
  • Die Stoffwechselselbstkontrolle – von der Harnzuckerbestimmung zur digitalen Blutzuckermessung. In: Wöhlke, Sabine/Palm, Anna (Hg.): Interdisziplinäre Perspektiven der Mensch- Technik-Interaktion in medikalisierten Alltagen. Göttingen 2018 [in Vorbereitung].
  • The madness of the stock market - Comparing economic crises. In: KLIO. Student Historiography Journal of Društvo  študentov zgodovine – ISHA Ljubljana 14 (2014), Special Edition, S. 110-119.
  • Jungdeutschlandbund und Jugendwehr in Schramberg. D´ Kräz. Beiträge zur Geschichte der Stadt und Raumschaft Schramberg 33 (2013), S. 2-16.
  • Gender, Ernährung und Gesundheit. Gegenwärtige Fragestellungen und historische Annäherungen. Stuttgart, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, 25.06.-26.06.2015, veröffentlicht auf  https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6178.
  • Advisers or Assistants – The Formation of the German Diabetes Educators (Conference „Marketplace, Power, Prestige: The Healthcare Professions’ Struggle for Recognition“, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, 16.11.2017)
  • „So einfach wie ein Tastendruck“ – Die Entwicklung des Marktes für Diabetes-Diagnostika 1950-1990 (Dialogo-Vortragsreihe der Abteilungen Geschichte der Naturwissenschaften und Technik & der Wirkungsgeschichte der Technik, Universität Stuttgart, 11.7.2017)
  • Diabetes Self-Management: Self-monitoring your glucose levels 1950-2000 (Workshop „Histories of Measurement and Self-making, Universität Utrecht, 30.6.2017)
  • Die Geschichte der Diabetesberatungsberufe 1950-2000 (Arbeitskreis „Geschichte nicht-ärztlicher Gesundheitsberufe nach 1945“, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, 2.11.2016)
  • Die Stoffwechselselbstkontrolle bei Diabetes mellitus – von der Harnzuckerbestimmung zum Flash Glucose Monitoring (Konferenz „Mensch-Technik-Interaktion in medikalisierten Alltagen“, Universität Göttingen, 7.10.2016)
  • Ökonomische Methoden und Verfahren im Umgang mit chronischen Krankheiten. Die Auswirkungen des Diabetes mellitus auf das deutsche Gesundheitssystem 1960-2010 (Konferenz „Health is Wealth? Ökonomische Aspekte im Umgang mit Gesundheit und Krankheit“, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, 13.4.2016)
  • Die Entwicklung der Medizintechnik zur medizinischen Selbsthilfe bei Diabetes mellitus (Dissertationsprojekt) (Südwestdeutsche Regionalkonferenz zur Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, 14.11.2015)
  • Vom Forschungslabor in die Hausapotheke (Dissertationsprojekt) (Konferenz des Driburger Kreises Technische Universität Berlin, 24.9.2015)
  • Die Entwicklung der Medizintechnik zur medizinischen Selbsthilfe bei Diabetes mellitus (Dissertationsprojekt) (Kolloquium des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, 15.4.2015)
  • Wandel und Wirkung neuer Praktiken in der Diabetestherapie unter besonderer Berücksichtigung der Medizintechnik (1950-1990) (Konferenz „Generation und Medizin. Generationen in der Sozialgeschichte der Medizin“, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, 8.4.2015)
  • Die Entwicklung der Medizintechnik zur medizinischen Selbsthilfe bei Diabetes mellitus (Dissertationsprojekt) (Dialogo-Vortragsreihe der Abteilungen Geschichte der Naturwissenschaften und Technik & der Wirkungsgeschichte der Technik, Universität Stuttgart, 25.11.2014)
  • Die Disziplin „Geschichte der Naturwissenschaften und Technik“ (Fünfte Aktionstage Geschichte Schwarzwald-Baar-Heuberg, Schramberg-Sulgen, 23.3.2014)
  • Die Geschichte der Hochschule Esslingen – Industrie und Schule als „Ressourcen füreinander“ (Masterthesis) (Dialogo-Vortragsreihe der Abteilungen Geschichte der Naturwissenschaften und Technik & der Wirkungsgeschichte der Technik, Universität Stuttgart, 9.7.2013)
  • Jugendwehr und Jungdeutschlandbund (Vortragsreihe des Museums- und Historikervereins Schramberg e. V., Schramberg-Sulgen, 24.2.2012)
  • Reith, Reinhold: Umweltgeschichte der Frühen Neuzeit. Enzyklopädie der deutschen Geschichte Band 89, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 2011, 196 S., veröffentlicht auf http://www.geschichte.tu-darmstadt.de/index.php?id=3420.

Downloads